Auto Dichtungen pflegen und reinigen

Auto Dichtungen pflegen und reinigen – so gehts!


In den Türen und Rahmen von Kraftfahrzeugen sind Gummidichtungen eingebaut. Die Dichtungen haben den Zweck, dass die Fahrgastzelle des Fahrzeugs vor Schmutz, Staub und Feuchtigkeit geschützt ist.

Auch vor Lärm und Geräuschen durch den Fahrtwind sind die Insassen mit intakten Dichtungen gut geschützt. Damit die Gummidichtungen im Auto eine lange Lebensdauer haben, ist die regelmäßige Reinigung und Pflege wichtig.

Dichtungen reinigen – teure Reinigungs- und Pflegemittel sind überflüssig


Dichtungen befinden sich in den Kraftfahrzeugen in den Türen, Fenstern, Schiebedach und im Kofferraum. Damit sie richtig funktionieren, müssen sie regelmäßig gepflegt und bei Bedarf auch gereinigt werden. Wann Autofahrer die Dichtungen reinigen und pflegen müssen, ist sehr leicht zu erkennen. Im Innern der Gummis sammeln sich Schmutz und manchmal sogar Moos an, das durch Feuchtigkeit und Kondenswasser entsteht.

Ältere Gummidichtungen werden hell und mit der Zeit auch spröde. Dies liegt am Sonnenlicht, das die Weichmacher aus den Kunststoffverbindungen löst. Für die Reinigung und Pflege der Gummidichtungen werden keine teuren Spezialprodukte benötigt.

Auto Dichtungen pflegen – der Ausbau ist relativ einfach


Autobesitzer, die ihre Dichtungen reinigen und pflegen möchten, können die Gummis einfach aus den Fenster- oder Türrahmen ausbauen. Die Dichtungen sind in der Regel gesteckt und nicht geklebt. Die Dichtung wird dann in eine große Schüssel oder in einen Eimer mit lauwarmem Wasser, mit etwas Spülmittel oder ein paar Tropfen Haushaltsreiniger gegeben.

Nach einer kurzen Einwirkzeit lösen sich die Verschmutzungen einfach mit einem weichen Schwamm oder mit einer alten Zahnbürste. Die Dichtung wird vor dem Wiedereinbau mit einem Mikrofasertuch gründlich trocken gerieben. Damit die das Gummi weich bleibt, empfiehlt sich zum Auto Dichtungen pflegen Hirschtalg, Glycerin, Vaseline oder Silikon.

Es kann selbstverständlich auch ein Spray oder ein Pflegestift aus dem Handel verwendet werden. Die genannten Pflegemittel haben den Vorteil, dass Sie das Gummi weich machen und im Winter nicht einfrieren.

Dichtungen im Auto reinigen und pflegen – zweimal jährlich ist ausreichend

Werden die Dichtungen in den Türen, Fenstern, Kofferräumen oder im Schiebedach nicht regelmäßig gereinigt, wird das Gummi mit der Zeit spröde und brüchig.

Das Kondenswasser und Feuchtigkeit können nicht mehr abfließen. Eine defekte Dichtung sorgt im schlimmsten Fall dann für einen Schimmelbefall in der Fahrgastzelle und sollte zeitnah ersetzt werden.

Die Reinigung und die Pflege der Dichtungen spart also bares Geld und nimmt in der Regel nicht allzu viel Zeit in Anspruch. Es ist ausreichend, wenn die Türdichtungen ein- bis zweimal pro Jahr gereinigt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 + neunzehn =

*

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.