Rost am Auto entfernen

Rost am oder im Auto entfernen

Um Rost von einem Auto zu entfernen, gibt es verschiedene Methoden und Produkte, die je nach Art des Rosts und dem gewünschten Ergebnis eingesetzt werden können.

Für oberflächlichen Rost kann eine Kombination aus Essigreiniger und Backpulver als hausgemachter Rostentferner verwendet werden, wobei der Essig die Rostpartikel auflöst und das Backpulver als sanftes Scheuermittel dient.

Bei vertikalen Flächen kann 5%ige Salzsäure helfen, den Rost zu entfernen, ohne gutes Metall oder Lack zu beschädigen; dabei wird ein Papiertuch mit der Säure getränkt und auf die betroffene Stelle aufgelegt.

Was tun bei hartnäckigem Rost?

Für hartnäckigeren Rost bieten sich spezielle Rostentferner wie Evapo-Rust an, die ohne Schrubben oder Schleifen vor der Anwendung auskommen.

Alternativ kann man auch mechanische Methoden wie Schleifpapier oder einen Doppelschleifer verwenden, um den Rost zu entfernen. Nach dem Entfernen des Rosts sollte die Oberfläche mit einem Rostumwandler behandelt werden, der den Rost in eine stabile Verbindung umwandelt, die überlackiert werden kann.

Rost am Auto entfernen zum Beispiel mit Evapo Rust Bildquelle: envirem.it
Rost am Auto entfernen zum Beispiel mit Evapo Rust Bildquelle: envirem.it

Produkte wie FDC Rust Converter Ultra, Rust-Oleum Rust Reformer Spray und Corroseal Water-Based Rust Converter sind Beispiele für solche Rostumwandler.

Nach der Behandlung mit Rostumwandlern oder -entfernern ist es wichtig, die Oberfläche zu grundieren und zu lackieren, um langfristigen Schutz zu gewährleisten.

Einige Schritte, die in diesem Prozess empfohlen werden, umfassen das Waschen des Bereichs mit Autoseife, das Abdecken der Arbeitsfläche, das Auftragen eines Rostentfernungssprays, das Entfernen verbleibenden Rosts mit Schleifpapier, das Waschen mit einem entfettenden Mittel und das Abwischen mit einer IPA-Lösung.

Für diejenigen, die eine DIY-Reparatur bevorzugen, empfehlen Experten, den Rostbereich zuerst mit feinem Schleifpapier oder einer Rasierklinge zu behandeln, dann einen Rostinhibitor aufzutragen, zu grundieren und schließlich mit einem Lack zu überziehen, der zur Farbe des Fahrzeugs passt.

Fazit

Es ist wichtig, bei der Arbeit mit Chemikalien Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und die Anweisungen der Hersteller genau zu befolgen.

Die Auswahl des richtigen Produkts und die sorgfältige Anwendung können dazu beitragen, dass euer Auto länger rostfrei bleibt und sein Aussehen behält.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

13 + 11 =

*

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.